Über Panantukan Concept

INHALTE

Panantukan  Concept ist ein Kampfkonzept ohne Limit. Es beinhaltet Techniken wie Schläge mit den Fäusten und den offenen Händen, den Unterarmen sowie Ellenbogenstöße, Kniestöße, Tritte, Schläge zu den Augen und Ohren, Hebeln, Quetschen, Ziehen und Stoßen des Gegners sowie Techniken, um das Gleichgewicht des Gegner zu brechen. Ein spezielles Merkmal ist, dass versucht wird, die Angriffshand oder -bein außer Gefecht zu setzen (brechen, ausrenken) usw.) und daraus einen entscheidenden Vorteil zu ziehen.

Im Panantukan Concept werden alle Körperwaffen eingesetzt ( Knie, Ellenbogen, Kopfstoß, Augenstich, usw.). Somit ergeben sich auch unterschiedlichste Wege, die zum Ziel führen und kampfentscheidend sein können.

Auszug unserer Trainingsprogramme

  • Grundlagen (Grundstellungen, Schrittarbeit, Schlag- und Tritttechniken, Meidbewegungen)
  • Erlernen von Kampf- und Verteidigungsprinzipien (Kraftlinie, Zentrallinie, Angriffsprinzipien)
  • Taktiktraining
  • Selbstverteidigungsanwendungen (Street Defense)
  • Training aller Distanzen (Kickboxen, Boxen, Trapping, Take Down, Grappling) und deren Übergänge und Verbindung zueinander
  • Box- und Kickingdrills
  • Verteidigung gegen Schläge und Tritte, Stoßen, Ziehen, Greifen
  • Griff- und Hebeltechniken
  • Taktiles Training
  • Energy Drills
  • Sparring
  • Ausdauertraining
  • Krafttraining
  • Reaktionstraining
  • uvm.

Im Panantukan Concept Training wird  nicht nur viel Wert auf  technische Grundlagen gelegt, sondern auch auf wichtige Eigenschaften wie Einstellung im Kampf, Kraftumsetzung, Geschwindigkeit, Koordination, Belastbarkeit und Timing, um so einen Angriff möglichst unbeschadet zu überstehen.

TAKTIK

Gerade das Verständnis der verschiedensten Kampfsituationen, Distanzen und taktischen Grundlagen ist ein wichtiger Baustein von Panantukan Concept. Panantukan Concept arbeitet auf der Basis der offensiven Verteidigung. Durch die technische Präzision ist es möglich, die Schlagversuche des Gegners bereits im Ansatz zu erkennen und zu kontern bzw. zu kontrollieren. Eine Besonderheit ist aber auch die Position oder der Winkel zum Gegner sowie die optimale Kraftentwicklung, ausgefeilte Beinarbeit und das große Technikrepertoire.

TRAININGSZIELE

Neben dem Erlernen von Techniken wird großer Wert auf die Verinnerlichung und Umsetzung der Prinzipien und Kampfkonzepte gelegt.Entscheidend im Training ist auch  Timing, Schnelligkeit,  Gleichgewicht, Stärke, Koordination, Entschlossenheit und Durchhaltevermögen. Im Training werden dynamische Angriffe, Konter und Gegenkonter, Drills, Flows, Schlagkombinationen, Sparring (fortgeschrittenes Level) und mit Schlagpolstern trainiert. Ziel ist es, alle Techniken in einem "Flow" (Fluss) anwenden zu können. Die Bewegungsabläufe werden ständig trainiert und gefestigt um sie jederzeit abrufen zu können.